2

Online Geld Verdienen

Geld - Peter Kirchhoff / pixelio.de

Du willst mit deinem Blog Geld verdienen? Vermutlich bist du mit deinen Gedanken nicht alleine, schließlich bieten sich Blogs hervorragend für Extra-Einnahmen an.

Dennoch stellen sich viele die Frage, wie man am besten und am meisten Geld verdient. Dafür gibt es leider keine allgemein gültige Formel, schließlich ist es sehr Branchenabhängig. Mit Arbeit, Mühe und etwas Glück sollte es allerdings klappen.

Viele Blogger nutzen einen Mix aus Affiliate Marketing und typischer Bannerwerbung zur monetarisierung ihres Blogs. Zuvor sollte man sich allerdings die Frage stellen, welche Partnerprogramme und Werbeanbieter für einen selbst am geeignetsten sind. Hier möchte ich euch die „bekanntesten“ Anbieter kurz vorstellen.

Es ist ratsam sich so schnell wie möglich bei den Anbietern kostenlos zu registrieren, schließlich muss man bei manchen erst manuell freigeschalten werden, also keine Zeit verlieren!

Affiliate Marketing

Das Affiliate Marketing hat sich zu einem wichtigen Bestandteil des Online-Geld-Verdienens gemacht. Mit Klicks, Verkäufen, oder Anmeldungen bei Partnerseiten kann man so gutes Geld verdienen.

Viele Blogger können mit Affiliate Marketing bereits einen Großteil ihrer Einnahmen generieren, also warum nicht auch Du?

Die Partnerprogramme variieren, bei manchen reicht es die Leute auf die beworbene Seite zu bekommen, bei manchen muss ein Verkauf stattfinden (SALE). Erprobe das beste Modell für deinen Blog!

Denn es gibt leider keine „allgemeine“ Formel für den Erfolg!

Zanox

Zanox ist wohl einer der bekanntesten Anbieter für Affiliate Marketing im deutschsprachigen Raum.

Der Anbieter hat eine große Auswahl von über 3.300 Top-Advertisern im Programm, außerdem bietet Zanox gute individuelle Monetarisierungsmöglichkeiten.

Das Partnerprogramm beeindruckt durch volle Transparenz durch ausführliches Reporting. Eine Anmeldung ist Empfehlenswert, denn vor allem viele große Konzerne sind im Angebot!

Superclix

Auch Superclix bietet eine hervorrangende Auswahl an Partnerprogrammen. Die Integration ist denkbar einfach, schließlich müssen nur die vorgegebenen HTML-Codes in die eigene Seite kopiert werden.

Die Anmeldung zum Superclix-Partnerprogramm ist kostenlos, und man kann sofort ohne Wartezeiten loslegen.

Die Abrechnung und Auszahlung aller Provisionen erfolgt gesammelt jeden Monat bereits ab 10 Euro weltweit per Überweisung (D, CH und EU), Paypal oder Scheck.

Contaxe

Contaxe entwickelte sich mit der Zeit zu einer guten Alternative zu Googles AdSense, und baut sein Angebot immer weiter aus.

Erst vor kurzem wurden neue Funktionen für das Affiliate-Marketing integriert, aber auch die klassische Bannerwerbung bei Contaxt ist nicht zu unterschätzen wenn sie richtig angewandt wird.

Contaxe bietet Kontextsensitive (inhaltsbezogene) Online-Werbung, Premium-Vermarktungen und Funktionen für das Affiliate- und Performance Marketing. Der Werbeanbieter zahlt sich vor allem für all jene aus, die nach einer Alternative zu Google AdSense suchen, da hier keine Freischaltung benötigt wird.

UseMax

UseMax advertisement bietet dir attraktive Werbemittel, die auf Einblendungsbasis abgerechnet werden. Diese Form der Werbung zahlt sich vor allem für Blogs aus, die eine hohe Besucherzahl aufweisen können. Bei UseMax können schon für 1000 Einblendungen Werbeeinnahmen generiert werden, was für den Durchschnittsblog zu schaffen sein sollte. Auch wenn 1€ / 1000 Einblendungen auf den ersten Blick nicht viel sein mag, so kann es sich bei genauerer Betrachtung und einigen Tausend Seitenaufrufen pro Monat durchaus lohnen.

Google AdSense

Google dürfte mit seinem AdSense-Programm der Marktführer bei der Werbung im Internet sein. AdSense bietet eine Vielzahl an Bannerformaten für die eigene Homepage oder den Blog, welche – abhängig vom Thema des Blogs – hervorragende Einnahmen lukrieren können.

Auch hier sollte man einfach probieren und schauen welche Formate am besten performen, und ob sich AdSense am Blog überhaupt auszahlt.

Der Nachteil bei AdSense dürfte die lange Wartezeit für die Freischaltung sein. Ich habe knapp vier Wochen lang auf die Bestätigung der Anmeldung warten müssen, inzwischen habe ich mich bei den anderen, bereits erwähnten, Partnerprogrammen umgesehen, und diese auch zu schätzen gelernt.

2 Kommentare

  1. […] nicht funktioniertSchon vor einiger Zeit habe ich mich über verschiedenste Backlinkstrategien für Affiliate Seiten informiert. Auf der Suche nach nützlichen Ressourcen bin ich auf das folgende Youtube-Video […]

  2. Sepp sagt:

    Ich verdiene mir mit Affiliate Marketing zusätzlich noch ein paar Euros dazu. Leider ist meine Methode noch nicht ganz ausgereift. Ich muss mir hierfür noch ein paar andere Möglichkeiten einfallen lassen. Danke dir für die vielen Möglichkeiten. Werde sie mir alle mal ansehen. Gruß der Sepp.

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)