Eigene Android Apps installieren

Heute möchte ich darauf eingehen, wie man selbst programmierte Android Apps installieren kann. Ich verwende zur Entwicklung Eclipse, genau so eingerichtet wie es bei Google steht.

Wenn das Programm im Emulator getestet wurde, kann es schon auf das eigene Smartphone gehen. Dazu sind allerdings noch einige wenige Schritte notwendig, die eigentlich gar nicht so kompliziert sind.

Schritt 1: APK erstellen

Dazu klickt man bei Eclipse mit der rechten Maustaste auf den Namen des Projekts, geht runter bis zu „Android Tools“ und wählt dann „Export Signed Application Package…“.

Das bedeutet, dass die App signiert wird. Im kommenden Dialog klickt man sich bis zur „Keystore selection“ vor. Die folgenden Informationen sind wichtig:

  • Keystore name: „debug.keystore“
  • Keystore password: „android“
  • Key alias: „androiddebugkey“
  • Key password: „android“
  • CN: „CN=Android Debug,O=Android,C=US“

Bei Location wählt man den Speicherplatz der Datei, welche man später zum signieren der App verwendet. Als Name verwendet man am besten „debug.keystore“, das Passwort ist „android“.

Auf der folgenden Seite werden die fehlenden Informationen eingetragen:

Auf der folgenden Seite kann gewählt werden, wo die .APK (die Installationsdatei der App) gespeichert werden soll. Mit einem Klick auf „Finish“ wird die App erstellt.

Danach muss man die selbst erstellte App auf das Gerät bringen. Hier gibt es natürlich mehrere Lösungsansätze.

Ich bevorzuge die Übertragung mittels E-Mail oder FTP-Upload. Das heißt ich schicke mir die soeben erstellte .apk Datei selbst und öffne sie am Smartphone, oder lade sie auf meinem Server hoch. Da sich der Dateiname nie ändert, überschreibe ich immer die bereits existierende Datei. Dann schicke ich mir einmal den Link per Mail und kann die App dann bequem immer unter dem selben Link herunterladen, und neuere Versionen einfach übertragen.

Allerdings können Apps noch nicht ohne weiteres installiert werden. Üblicherweise können standardmäßig nur Apps aus dem Google Play Store installiert werden. Um das zu ändern wählt man am Android-Gerät unter „Einstellungen“ – „Anwendungen“ die Option „Unbekannte Quellen“ aus.

Danach kann die eigene .apk-Datei heruntergeladen, und wie gewohnt installiert werden. Wenn alles gutgeht, taucht sie in der App-Übersicht auf.

Ich wünsche viel Spaß (und Kaffee, und Nerven) bei der Entwicklung! 😉

Mehr lesen, mehr Wissen.

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 27. Juni 2012 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier: