4

WordPress-Plugins auf VariousMinds

WordPress-Logo / Button / by wordpress.org

Heute ist Freitag. Das bedeutet Follow-Friday auf Twitter, und den Webmaster Friday in der Bloggerwelt. Heute geht es um die WordPress-Plugins hier auf VariousMinds.

Auf webmasterfriday.de geht es diese Woche um die Frage, welche Plugins auf den Blogs eingesetzt werden. Auch ich möchte mich  anschließen.

Meine Plugins:

  • 140follow
  • Akismet
  • Another Random Posts Widget
  • FeedBurner FeedSmith
  • Google XML Sitemaps
  • Insere Iframe
  • Login LockDown
  • Meta SEO Pack
  • SEO Friendly Images
  • SexyBookmarks
  • Subscribe To Comments
  • Yet Another Related Posts Plugin


Tja, gar nicht so wenig.

Am wichtigsten finde ich natürlich Akismet. Wer keine Lust auf Pillen, Keilriemen oder auch ewig lange SEO-Kommentare hat, kommt an diesem Plugin kaum vorbei.

Auch eine XML-Sitemap muss natürlich sein. Diese wird automatisch vom Plugin „Google XML Sitemaps“ erstellt. Doch auch auf Plugins wie „Yet Another Related Posts Plugin“ möchte ich nicht mehr verzichten. Dabei werden dem Benutzer am Ende eines Beitrags weitere relevante Beiträge angezeigt. Das ist ein hervorragender Weg um die Absprungrate deutlich zu verringern.

Doch auch Plugins wie „SexyBookmarks“ können einem das Bloggerleben vereinfachen. Mit nur wenigen Klicks kann man damit schnell und einfach in die Social Networks eingetragen werden – Alternative zum Facebook-Like-Button oder dem Twitter-Button.

Interessante Plugins

Durch diese Aktion bin ich auf weitere interessante Plugins gestoßen, so stieß ich auf zweidoteins auf den Google Analyticator und das  WordPress Database Backup – Plugin. Durch das Analyticator-Plugin wird einem der Besuch auf Google Analytics erspart wenn man sich nur schnell über die Zugriffszahlen, Top-Beiträge und Suchwörter informieren will. Die wichtigsten Daten werden einem schon am eigenen Dashboard angezeigt.

Doch auch das Plugin zum Datenbank-Backup klingt meiner Meinung nach sehr interessant. Damit ist es möglich manuell, aber auch automatisch Backups der WordPress-Datenbank zu erstellen. Diese können anschließend per E-Mail versendet werden.

4 Kommentare

  1. […] Read this article: WordPress-Plugins auf VariousMinds « Das Web « VariousMinds.org Blog […]

  2. Andy sagt:

    Hallo,
    bringt das SEO Friendly Images Plugin etwas? Man kann doch auch von Hand die Alt Tags usw. einfügen. Habe mir die Beschreibung von dem Plugin durchgelesen und denke eher das lohnt sich nicht, oder?

    • tdh sagt:

      Ja, das ist in der Tat eine gute Frage.
      Doch wenn man keine Lust auf manuelles Editieren des HTML-Codes hat, lohnt sich das Plugin durchaus, oder?
      Soweit ich mich erinnern kann fügt es den Alt-Tag auch bei den Artikelbildern (also der WordPress-Funktion) ein, worauf man sonst nicht so einfach Zugriff hat…

      Ich würde sagen es schadet wegen der Suchmaschinenoptimierung und der einfacheren Handhabung der Alt-Tags bestimmt nicht 😉

      • Andy sagt:

        Nein, schaden tut es sicherlich nicht 😉
        Vielleicht schau ich es mir bei Gelegenheit mal an. Ich hab mit WordPress jedoch schon gute Erfahrungen mit der Suchmaschinenoptimierung von Bildern gemacht.

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 05. November 2010 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier: