Wir sind doch alle von Google abhängig

Google-Logo Doodle 26. Oktober Nationalfeiertag

Internet Marketing Spezialisten wie Pat Flynn machen es einem vor: Ein paar Seiten ins Netz gestellt, ein bisschen viel SEO und schon hat man ein nettes Einkommen.

Denn er setzt stark auf Seiten die sich von Google-Suchenden „ernähren“. Doch was passiert wenn man Google verstimmt, und plötzlich aus dem Index fliegt?

Was Google nicht findet, existiert nicht

Dieser recht bekannte Satz trifft meiner Meinung nach voll zu. Natürlich kann man sich mit etwas Mühe auch eine eigene Stammleserschaft bzw. Community über Foren, Twitter und Facebook generieren.

Denn noch vor einiger Zeit war Google noch recht träge. Könnt ihr euch noch an die Zeit vor Caffeine und co erinnern? Früher hat es aus eigener Erfahrung Monate dauern können bis Seiten tatsächlich im Index waren. Jetzt vielleicht ein paar Minuten, oder sogar in Real-Time. Das macht einem das Webmaster-Leben um einiges einfacher.

Doch aus eigener Erfahrung kann ich eines berichten:

So schnell eine Seite auf Platz 1 sein kann, so schnell kann sie wieder im Datennirvana verschwinden.

Was würde passieren, wenn Google plötzlich das eigene Business aus dem Index wirft?

Ich denke das ist wohl eine der größten Sorgen die man als Selbständiger im Netz – und einer der im Internet sein Geld verdient haben kann.

Nur mehr, ist mehr

Wie gleicht man einzelne Ausfälle aus? Das Stichwort Redundanz sollte allen IT-Menschen ein Begriff sein. Wer ernsthaft Systeme betreibt wird darum nicht herumkommen. Das gleiche gilt auch für geldbringende Internetseiten.

Wie bereits erwähnt verdienen Marketing Spezialisten wie Pat Flynn viel Geld mit Seiten die von Google Suchern leben, und nicht auf eine Stammleserschaft vertrauen können.

Deshalb sollte auch hier bei einem plötzlichen Abfall bei Google die Redundanz im Vorderund stehen.Je mehr etablierte Seiten desto besser. Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Seiten auf einmal aus dem Index fliegen ist dann doch relativ gering.

Eigene Erfahrung nutzen

Auch ich selbst musste einen derartigen Fall beobachten. Ich habe eine Affiliate Seite erstellt, welche ich Anfangs nur mit Testdaten auf der Startseite befüllt habe. Schon nach rund zwei Wochen war die Seite ohne mein Zutun auf Platz 5 unter dem gewünschten Keyword. Die Seite war für einige Wochen relativ erfolgreich, doch von einen Tag auf den anderen war sie weg. 0 Besucher, 0 Sales.

Es ist mir bis heute unerklärlich, und die Seite ist bis heute nicht mehr im Index aufgetaucht. Dabei habe ich bei der Seite ausnahmsweise einmal auf jeglichen dubiosen SEO-Trick verzichtet. Vielleicht war das mein Fehler?

Google dein einziger Partner

Wir sind von Google abhängig. Sehr viele Internet Marketing Menschen sind von Google abhängig. Deshalb habe ich vollsten Respeckt vor Leuten, die sich durch ihre Arbeit im Internet selbständig machen. Google hat ein großartiges Potential, doch man sollte auf alles vorbereitet sein. Ranking Algorithmen sind knallhart und verstehen kein Pardon.

Jeder der sich mit seiner Arbeit im Internet selbständig machen will sollte sich überlegen ob er auch einen Plan B hat – und im Falle des Falles auf eine gute Community vertrauen kann.

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 10. April 2011 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier: