4

Urlaubsblog

Palmen im Urlaub

Meine Meinung

Der Sommer rückt langsam aber doch näher. Somit werden natürlich auch viele Blogger auf Urlaub fahren. Natürlich werden sich viele – egal ob während oder nach dem Urlaub – mit dem Blog beschäftigen.

Blogger im Urlaub –Urlaub im Blog“ – das Thema des allwöchentlichen Webmaster Fridays.

Im Urlaub Bloggen? Kann man einen Blog alleine lassen?

Oft dauert der Urlaub etwas länger, und ganz kann man den Blog vermutlich nicht alleine lassen. Auch wenn eine Pause vom Internet bestimmt nicht schaden würde.

Ich liege unter den Palmen, die Spam-Bots und „schlaue“ Kommentatoren leider nicht. Außerdem warten Sicherheitsupdates darauf installiert zu werden.

Ob man tatsächlich neue Texte verfassen soll ist natürlich eine andere Frage. Ich würde jedem ans Herz legen gerade im Urlaub Abstand vom WWW zu nehmen. Das geht ganz einfach ;). Wer seinen Blog nicht ganz verweisen lassen will kann ja immer bei WordPress ein paar Artikel auf Vorrat schreiben, welche nach der Reihe automatisch veröffentlicht werden.

Im Blog über den Urlaub berichten?

In vielen Blogs liest man immer wieder über die Urlaubserlebnisse. Mich persönlich interessiert so etwas prinzipiell schon. Doch die betroffenen Blogs haben meistens auch einen persönlicheren Charakter als man andere.

Denn wer erwartet sich auf einem  „GTA4 Gamer Blog“, einer Nischenseite, einen persönlichen Reisebericht?

Ganz wichtig: Bilder!

Es ist schön wenn jemand über seinen Urlaub schreibt, doch noch besser sind viele Bilder. Davon kann man gar nicht genug in seinen Blogpost stecken. Oft lese ich mir den Text gar nicht so richtig durch, sondern schaue mir nur die hoffentlich stimmungsvollen Bilder an.

Und Eure Meinung?

4 Kommentare

  1. […] erste beim Webmasterfriday bin ich nicht, da war jemand schneller. Auf dem Variousminds Blog schreibt der Autor: Es ist schön wenn jemand über seinen Urlaub schreibt, doch noch besser sind […]

  2. Christian sagt:

    Wenns in den Urlaub geht, schreibe ich für meinen Blog entsprechend Artikel vor und lasse die zeitversetzt publizieren. Wenn man aber einen Blog hat, wo man eh nur 1-2 die Woche publiziert, kann man das auch lassen, denk ich. Bei den Kommentaren ist es dann schon schwieriger, manchmal kommunziere ich aktiv, dass die Kommentarfunktion im Blog während des Urlaubs deaktiviert wird. In anderen Fällen vertraue ich dem Spamschutz und moderiere durchgerutschte Kommentare nach dem Urlaub.

    • Marc sagt:

      Man könnte sonst auch einen guten Freund fragen ob er hin und wieder einen Blick auf die Kommentare werfen könnte, ist nur die Frage ob man andere damit nerven will…

      Ansonsten leisten Akismet und Co zumindest bei mir zu 99 % gute Arbeit 😉

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 10. Februar 2011 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier: