1

Gut, dass ich in der Schule noch Bildung bekam

Buch / Brille / Dorothea Jacob / pixelio.de

Ich finde es immer wieder amüsant was für Kommentare manche von sich geben.

So meinte Deutschlands Bundesfamilienministerin Kristina Schröder in einem Interview folgendes:

Jungs interessieren sich nun mal eher für mittelalterliche Ritterburgen oder für die Geschichte des Fußballs

Quelle: welt.de

Außerdem meinte sie, dass ein getrennter Unterricht von Jungen und Mädchen in manchen Fällen durchaus sinnvoll wäre.

Meine Erfahrung

  1. Meiner Erfahrung nach gibt es natürlich Burschen, die sich sehr (und vor allem) für Ritterburgen und Fußball interessieren – doch das ist – alles in allem – ein Klischee. Wenn man mir ständig irgend etwas über Burgen oder Fußball erzählt hätte, wäre das ein Grund gewesen die Schule noch weniger zu mögen. Wenn sie schon die männlichen Individuen dieses Planeten ansprechen will, warum nicht mit ………….. 😉  Naja Spaß bei Seite 😀
  2. Die Zeit mit den Mädels war einsame Spitze – wir waren 16 Mädchen und 5 Burschen – ich habe mich in einer Klasse selten so wohl gefühlt wie in dieser, und ich möchte die Zeit nicht missen. In der HTL ist es mit den wenigen Mädels fast schon fad …

Weiterführende Links zu Windows 7 und anderen Technikprodukten

Mehr lesen, mehr Wissen.

1 Kommentar

  1. […] This post was mentioned on Twitter by variousminds.org, variousminds.org. variousminds.org said: Bin ich froh, dass ich in der Schule noch Bildung bekam. Meine Gedanken zu einem Interview mit der Bundesfam.Min: http://tinyurl.com/35wy82f […]

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 13. Juli 2010 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier:
Für diesen Artikel gibt es Copyright-Informationen: | Artikelbild: © Dorothea Jacob / pixelio.de