Erste Probleme beim MacBook Pro Retina

Apples MacBook

Erst vor kurzer Zeit wurde das neue MacBook Pro mit dem Retina Display vorgestellt. Mittlerweile werden immer mehr Probleme bei Apples neuem Flaggschiff bekannt.

Standbilder brennen ein

Der Effekt, dass Bilder im Display einbrennen kennt man eigentlich nur von den alten Röhrenmonitoren sowie den Plasmafernsehern der ersten Generation. Doch auch das neue MacBook Pro Retina hat mit derartigen Problemen zu kämpfen. Wie man dem Apple Support Forum entnehmen kann, tauchen sogenannte „Geisterbilder“ auf. Das heißt, dass sich manche Bilder einfach im Display einbrennen. Dieser Effekt soll zwar nach einiger Zeit wieder von selbst verschwinden, doch bei einem Gerät dieser Preisklasse stellt dies doch einen größeren Mangel dar.

Allerdings soll Apple die Reperatur unkompliziert vornehmen. Meistens bekommt man jedoch ein neues Gerät, was aufgrund des großen Ansturms ein paar Wochen dauern kann. Außerdem muss natürlich gesagt werden, dass es sich bei den Problemen nur um Einzelfälle handelt, und man nicht von einem großen Serienfehler ausgehen kann.

Probleme mit USB 3.0

Des Weiteren scheint es Probleme mit dem USB 3.0 Anschluss zu geben. Hier ist allerdings noch nicht klar, was genau den Fehler verursacht. Jedenfalls werden nicht alle Geräte einwandfrei erkannt. Vermutet wird ein Problem bei den integrierten USB 3.0 Controllen des Ivy-Bridge-Chipsatzes. Ähnliche Probleme werden aber auch von PC Nutzern berichtet.

 

Mehr lesen, mehr Wissen.

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 26. Juni 2012 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier: