2

Eigenes WordPress-Theme: Programmierung

PHP Code

Der wichtigste Teil bei der Erstellung des eigenen WordPress-Themes ist wohl die Programmierung und Umsetzung.

Wenn man die Planungsphase abgeschlossen hat, und weiß was das neue Theme können soll, darf man seine PHP, CSS und HTML Kenntnisse auspacken.

Was tun, wenn man keine PHP-, CSS-, und HTML-Kenntnisse hat?

Entweder man bringt sich die Dinge mit Hilfe von zahlreichen Tutorials im Internet bei, oder man bestellt sich dementsprechende Bücher.

Bevor man sich auf PHP stürzt, sollte man HTML und CSS einigermaßen gut beherrschen. Dazu eignet sich unter anderem das Buch „Little Boxes, Teil 1: Webseiten gestalten mit HTML und CSS. Grundlagen„* – soll angeblich idiotensicher sein ;).

Wenn man HTML und CSS beherrscht, kann man PHP lernen. Ich bin ein Freund vom Lernen mit Büchern, deshalb empfehle ich für PHP-Einsteiger ein Buch zum PHP Lernen für Anfänger.

WordPress-Theme Programmierung

Warum das Rad neu erfinden?

Glücklicherweise haben sich schon viele die Arbeit angetan, und die WordPress-Theme Programmierung erklärt.

Ich habe es mir mit dem Tutorial auf wordpress.lernenhoch2.de beigebracht. Der Anfang kann vielleicht etwas frustrierend sein, doch mit den nötigen Kenntnissen sollte es eigentlich kein Problem darstellen. Aller Anfang ist schwer, doch gerade WordPress macht es einem ziemlich einfach.

Mit der Zeit bekommt man die nötige Übung und Erfahrung. Solltet ihr dennoch Probleme haben könnt ihr mich natürlich fragen, oder schaut ganz einfach bei einem (einfachen) fertigen Theme nach wie das Problem dort gelöst wurde. Ansonsten hilft auch der liebe Herr Google 🙂

Weitere Artikel

In den nächsten Tagen geht es in der Artikelserie weiter. Unter anderem möchte ich besprechen, wie man das passende Affiliate-Programm findet, und wie man die diversen Social-Media-Buttons (Facebook Like, Twitter Tweet usw.) in das Theme integriert.

  1. Eigenes WordPress-Theme: Warum
  2. Eigenes WordPress-Theme: Planungsphase
  3. Eigenes WordPress-Theme: Programmierung

2 Kommentare

  1. […] Read the original here: Eigenes WordPress-Theme: Programmierung « Allgemein « VariousMinds … […]

  2. […] usw.) in das Theme integriert.Eigenes WordPress-Theme: WarumEigenes WordPress-Theme: PlanungsphaseEigenes WordPress-Theme: ProgrammierungEigenes WordPress-Theme: Facebook in Blog Integrieren google_ad_client = "ca-pub-0528047918659264"; […]

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 04. Januar 2011 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier: