1

Die WebWoche 17

Die aktuelle Woche hatte natürlich wieder so manches zu bieten.

Der Aufreger der Woche

PHP Code

Sony Playstation Network Hack: Neben Aufregern wie dem Location-Tracking unter iOS hat wohl Sony für das meiste Aufsehen in der IT-Branche gesorgt. Schließlich ist das Playstation Network schon seit Tagen offline, und offenbar wurden auch Kreditkartendaten gestohlen.

Anfangs hatte man vermutet, dass Sony einfach nur einen fehlerhaften Patch eingespielt hat, doch mitterlweile stellte sich heraus, dass es bei Sonys Online Gaming Netzwerk PSN offenbar zu einem Datendiebstahl im großen Stil gekommen sein soll. Derzeit versuche man die Lücken zu schließen, was jedoch nichts an der Problematik der entwendeten Daten ändert.

Des Weiteren liest man schon vom möglichen Missbrauch der Kreditkartendaten, allerdings ist die Lage noch unklar. Dennoch sollte wir uns die Frage stellen, wie sicher unsere Daten eigentlich sind.

Schließlich gibt es einige Unternehmen denen wir vielleicht ähnliche Informationen anvertrauen, welche aber nicht einmal theoretisch die Möglichkeit hätten ein mit Sony vergleichbares Sicherheitssystem auf die Beine zu stellen. Kleinere Web-Shops lassen grüßen. Dort könnten professionelle Hacker vermutlich gänzlich unbemerkt ein- und ausgehen.

Die Innovationen der Woche

Windows 8: Langsam aber doch werden immer ausführlichere Informationen über Microsofts neues Betriebssystem verfügbar – auch wenn Microsoft die Geheimniskrämerei bei weitem nicht so gut beherrscht wie Apple.

Trotzdem dürfte klar sein, dass der Trend in Richtung des Metro-Designs gehen dürfte. Dieses wird schon bei Windows Phone 7 verwendet und ist zumindest am Smartphone eine gelungene Abwechslung. Wie sich die neu gestaltete Oberfläche am PC schlägt darf man aber noch abwarten.

Interessant dürfte die History Vault Funktion sein. Auch wenn Schattenkopien schon ewig möglich sind, scheint Microsoft diese nun in einem anwenderfreundlichen Programm unterbringen zu wollen.

History Vault könnte somit als Time Machine Pendant angesehen werden. Eine vernünftige Backup-Funktion ist unter Windows schon längst überfällig. Hoffentlich ändert sich dies unter Windows 8.

Abgesehen von den bereits erwähnten Neuerungen soll das Betriebssystem verstärkt auf die Touch-Bedienung ausgelegt werden. Einerseits könnte man das mit dem Metro-Ansatz kombinieren, andererseits äußert sich das vielleicht auch am verstärkten Einsatz der Ribbon-Oberfläche und schlankerer Programme.

Das Weiße iPhone 4: Auch wenn es vielleicht keine echte Innovation ist, so ist das weiße iPhone 4 nun auch offiziell erhältlich. Seit Freitag dem 29. April 2011 ist es bei den Mobilfunkern des Vertrauens vorhanden und wartet darauf gekauft zu werden. Ich selbst habe nicht mehr mit dem Erscheinen gerechnet und war daher dementsprechend überrascht.

Vermutlich wird man wieder mit reißendem Absatz rechnen dürfen, schließlich befindet sich auch am weißen iPhone 4 ein angebissener Apfel.

1 Kommentar

  1. localghost sagt:

    Inwiefern HistoryVault eine TimeMachine-Kopie sein soll, ist mir ein Rätsel. TimeMachine ist eine gesamt-Backup-Lösung, HistoryVault m. W. n. eher sowas wie ein Datei-Backup. Aber auf jeden Fall gut, dass Windows ab Version 8 auch mal eine hoffentlich halbwegs brauchbare Backup-Lösung an Board hat. 😀

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 01. Mai 2011 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier: