9

Jeder Browser bekommt seine Chance. Sogar Safari.

Safari / iMac / Apple / Anton Porsche (superanton.de) / pixelio.de

Als Web-Entwickler kommt man immer wieder in den Genuss, die Seiten auf verschiedensten Rechner bzw. Browsern testen zu müssen.

Schon die Beta-Version  von Apples Browser Safari für Windows habe ich ausprobiert. Grottenschlecht in meinen Augen. Auf Webseiten wurden Texte nicht dargestellt, manchmal (sehr oft) wurden Dinge unterstrichen, aber kein Text angezeigt …

Jetzt habe ich die Software nach einiger Zeit wieder installiert, und ich muss sagen da hat sich so manches getan. Ich gebe zu, dass ich mich von meinem Firefox 4 nicht trennen kann (und auch nicht trennen will), und Safari mir keine offensichtlichen Vorteile bietet.

Problem

Dennoch wird der Browser mehrmals täglich geöffnet, und so schnell auch nicht mehr geschlossen. Jedoch bemerke ich seit ein paar Tagen, dass der Rechner von Zeit zu Zeit relativ träge wird. Zuerst dachte ich, dass mein Windows danach schreit, neu installiert zu werden. Ein Blick in den Ressourcenmonitor zeigte mir jedoch, dass Safari bei der Festplattenaktivität ganz oben ist – bei nur einem geöffneten Tab (Google-Suche) im Hintergrund.

safari speed Jeder Browser bekommt seine Chance. Sogar Safari.

Auf diesem Screenshot sieht es leider nicht so schlimm aus. Die Lastspitzen dauern immer nur ein paar Minuten lang, dann ist alles wieder so wie es sein soll.

Haha Apple. Runter damit.

9 Kommentare

  1. localghost sagt:

    Weißt du, was sg. “Sandboxed Tabs” sind? Nein? Dachte ich mir schon fast.
    Je mehr Tabs du offen hast, desto mehr Prozesse holt sich Safari. Damit, falls in einem Tab was schief geht, nicht gleich der ganze Browser flöten geht.
    Ach, und übrigens: Wenn du was runterlädst, ist es klar dass Safari was auf deine Festplatte schreibt.
    Nur inwiefern du jetzt sagen kannst dass das Schreiben auf deine Festplatte dein Windows langsamer macht, kann ich nicht nachvollziehen.

    • tdh sagt:

      wenn ich nur einen Tab offen habe, bei dem gradeinmal die Google-Suche ist? Safari war ja nur geöffnet, ich habe damit nicht gearbeitet, nichts runtergeladen … nur die Google-Suche war im Hintergrund offen.
      Wenn ein Prozess die gesamte Festplatte blockiert, wird Windows zwangsweise langsamer… ist bei dem Screenshot leider nicht so erkenntlich

      • localghost sagt:

        nunja, wenn das so ist:
        Irgendwas MUSS das programm ja auf die Platte werfen
        Lasst dir halt mal den I/O Stream anzeigen

      • ZohlaR. sagt:

        Das ist nicht nur beim Safari so. Bei einem anderen, sehr guten Browser (Chrome :D) ist es genau so, dass mit der Zeit extrem viele Prozesse “geholt” werden und nicht wenig Rechenleistung schluckt. Aber, dass Windows deswegen merkbar langsamer wird, konnte ich nicht feststellen. Ich glaub, dass du mal wieder geträumt hast :D

        • ZohlaR. sagt:

          Ich entschuldige mich wegen der Grammatik xD

        • tdh sagt:

          so, nocheinmal zum mitschreiben: es war nur ein tab offen, und safari war im hintergrund, und ich hab damit nix gemacht. trotzdem kam das tolle programm auf die idee, wild auf der festplatte herumzuschreiben. das verlangsamt den pc dann doch deutlich. hat ja nix mit der anzahl der prozesse zu tun…

  2. colsceg sagt:

    muss den alten Thread noch einmal aufmachen. Erlebe genau das Gleiche wie tdh. kurz nach dem Öffnen des Safari beginnt die Festplatte zu rattern, Eingaben kann man jetzt nur noch verzögert machen, das ganze System ist nervend langsam, währen der Safari wie verrückt ca. 8 Minuten lang auf der Festplatte arbeitet. Dabei ist keine Webseite aufgerufen und auch das Abschalten der Internetverbindung ändert daran nichts. Auch die Ratschläge wie Caches deaktivieren oder RSS Aktivierung auf nie setzen haben keinen Einfluss. Anfragen an Apple, was denn der Safari eigentlich macht ergaben wie erwartet keine Reaktion. Das Thema taucht seit Jahren im Netz immer wieder auf deshalb bitte keine so schwachsinnige Kommentare wie “Du hast geträumt”.
    MfG
    Colsceg

Dein Kommentar zählt

Die Links sind NoFollow-Frei (ausgenommen Keywords, Spam etc.!)

Dieser Artikel ...

... wurde von Redaktion am 29. August 2010 verfasst. Willst du mehr lesen? Der vorherige Artikel war , und sollte es einen neueren Artikel geben findest du ihn hier:
Für diesen Artikel gibt es Copyright-Informationen: | Artikelbild (Browser Apple Safari auf einem iMac) © Anton Porsche (superanton.de) / pixelio.de